Anlagemandat

Der Craton Capital Gobal Resources Fund investiert mindestens zwei Drittel seines Net Asset Value (NAV) in börsennotierte Aktien und in Schuldverschreibungen oder Wandelschuldverschreibungen im globalen Edelmetallsektor.

Höchstens ein Drittel des NAV des Fonds darf in Barmittel, in festverzinsliche Finanzinstrumente (deren Laufzeit weniger als 12 Monate betragen muss) oder in Wertpapiere von Sektoren, die nicht mit dem vordefinierten Anlageuniversum übereinstimmen (z. B. andere Rohstoffunternehmen), investiert werden.

Der Fonds darf Derivatstrukturen nutzen, um bestehende Positionen in Übereinstimmung mit den geltenden Vorschriften abzusichern. Die Umsetzung von Derivatstrukturen darf zur Absicherung von Aktien-, festverzinslichen, Währungs- oder Barmittelpositionen verwendet werden.

Der Fonds kann bis zu 10% seines NAV in nicht börsennotierte Unternehmen investieren.

Eine Anlage in ein bestimmtes Unternehmen oder in einen bestimmten Vermögenswert darf 10% des NAV des Fonds nicht überschreiten.

Die vier größten gehaltenen Positionen dürfen 40% des NAV des Fonds nicht überschreiten.